Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

“Pfeifen Dings” – Versuch einer sachlichen Rezension

Ja, ich bin voreingenommen. Von Ralf Dings erwarte ich nur Gutes! Das hat mit meinem Faible zum Thema “Pfeife” zu tun und meiner Grundvoraussetzung, das Äußerungen von Ralf Gesetz sind. Wie aber kann man so sachlich ein Buch beurteilen? Ganz einfach! Tochter Birthe, als intelligentes, rauchen verachtendes, an der Pfeife uninteressiertes Kind muss ihr Statement auch abgeben!

In Pfeifenkreisen heißt das Buch von Ralf einfach “Pfeifendings”. Dies ist nicht ganz korrekt. Es heißt “Pfeifen” und stammt von Ralf Dings.

Ralf hat sich in Jahrzehnten sein Wissen um die Pfeife angesammelt und in (ich habe mit ihm darüber gesprochen) zweijähriger Arbeit auf 254 Seiten zusammen gestellt.

Mal abgesehen von der Haptik des Buches, es ist auch schon fertigungstechnisch sehr wertig, hat Ralf es geschafft uns mitzunehmen vom Standort unserer geliebten Knolle, dem Bruyere, bis zur Fertigstellung unseres Rauchgerätes, der Pfeife.

In einer einzigartigen Erzählweise schafft Ralf es, ohne jemals “oberlehrerhaft” zu sein uns Fakten als Fakten zu präsentieren und “Subjektives” jedem selbst zu überlassen. Hier gibt es manchmal einfach keine 100-prozentigen Wahrheiten!

Ich selber, ein genußsüchtiger Mensch, vertrete den Standpunkt “Leben und leben lassen” – Ralf Dings zeigt in seinem Buch die Wege dazu auf!

Ralf hinterfragt in seinem Buch Einstellungen, lehrt uns in klar verständlichen Bildern und Grafiken, was zum Beispiel ein “Grain” ist, welche Qualitäten es bei Kantel gibt usw.

Gerne, so denke ich, kann man bereits 40 Jahre lang Pfeifenraucher_in sein; dieses Buch gibt jedem/jeder Leser_in noch Unbekanntes mit auf dem Weg!

Dem uninteressiertem Leser sei von meiner Tochter (15) folgendes gesagt: “Methodik und Didaktik dieses Buches schaffen es für das Thema Interesse zu wecken.”

Lieber Ralf, liebe Anja – besser geht nicht!

Ihr erhaltet das Buch für 28,00 Euro plus Versandkosten u.a. bei

https://www.meytrade.com/

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.