Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Aachener Sütterlingruppe hilft bei “Übersetzung”!

Gibt es in Ihrer Familie noch alte Dokumente, einen Feldpostbrief aus dem Ersten Weltkrieg vom Urgroßvater, das Tagebuch von der Oma oder andere Schätze, die Sie in einer Truhe auf dem Speicher gefunden haben? Und Sie würden gerne, aber können diese Dokumente in altdeutscher Schrift nicht lesen? Oder sind Sie Ahnenforscher und können den Eintrag im Kirchenbuch nicht entziffern? Endlich die Geburtsurkunde von Opa gefunden oder die lang gesuchte Akte im notariellen Archiv und kommen damit nicht weiter?

Solche Fragen landen oft bei der Aachener Sütterlingruppe. Ein Tagebuch der Oma, das die Enkeltochter auf dem Speicher gefunden hat, ein Tagebuch, das vom alltäglichen Leben handelt, aber auch einige romantische Abenteuer preisgibt. Oder Briefe von einem Rekruten, der am Anfang des Zweiten Weltkrieges seinen Eltern berichtete, was er alles in der Ausbildung erlebte.  Ein Tagebuch eines Beamten, der, vor mehr als hundert Jahren, akribisch sein Leben und seine Arbeit beschrieb. Manchmal sind es auch Amtliche Akten, handelnd von Geburt oder Tod, Kauf und Verkauf oder Darlehen. Häufig sind die Feldpostkarten aus dem Ersten oder aus dem Zweiten Weltkrieg.

Ein Vorfahre hat etwas geschrieben und die Nachkommen können es nicht lesen, weil die Schrift ganz anders war. Die älteste noch lebende Generation hat die deutsche Schrift oder die Sütterlinschrift in der Schule als Schreibschrift gelernt, die etwas Jüngeren nur noch als Schönschrift. Und die darauf folgenden Generationen können die alten Schriftarten, wie Kurrent oder Sütterlin, nicht mehr lesen.

Die Mitglieder der Aachener Sütterlingruppe können da Abhilfe schaffen. Sie haben eine große Erfahrung mit den verschiedenen Schrifttypen und übertragen die angelieferten Dokumente in die lateinische Schrift, wie sie heutzutage üblich ist. Dokumente können persönlich vorbeigebracht werden oder per Post (mit dem Vermerk ‘Sütterlin’) zugeschickt. Für Rücksendungen muss ein frankierter Umschlag mit Anschrift beigefügt werden. Fertigstellung nach Vereinbarung.

 

Kontakt

Gemeindehaus

Annastraße 35
52062 Aachen

Telefon 0241-2 11 55 (Büro)

Leitung

 Herman Willems

Christine Eichstädt

Termine

  1. und 3. Mittwoch in jedem Monat von 10.30 – 12.00 Uhr

You may also like...

3 Responses

  1. Christel Barby sagt:

    Guten Tag. Auf der Suche nach einem Verein oder einer Vereinigung zur Übersetzung der Sütterlinschrift habe ich sie gefunden. Ich finde es wunderbar, dass es Menschen gibt die diese Schrift lesen können.
    In meinem Besitz befinden sich ca. 90 Briefe meiner Großeltern aus dem 1. Weltkrieg. Beide hatten den Kontakt während des ganzen Kriegs nicht verloren. Am meistens interessiert mich natürlich was mein Großvater zu berichten hatte.
    Können sie mir helfen. Meine Mutter, 94 Jahre alt, ist leider an der Augenkrankheit Makular erkrankt und kann nicht mehr viel sehen.

    • Redakteur sagt:

      Hallo Frau Barby, wir haben lediglich über die Aachener Sütterlin-Gruppe berichtet. Ihnen kann aber sicherlich hier geholfen werden:

      Gemeindehaus Annastraße 35, 52062 Aachen, Telefon 0241-2 11 55 (Büro) – Leitung: Herman Willems, Christine Eichstädt

      Termine: 1. und 3. Mittwoch in jedem Monat von 10.30 – 12.00 Uhr

  2. Louise sagt:

    Beim Ausräumen des Dachbodens tauchen immer wieder Dokumente auf, die sich für eine Sütterlinschrift Übersetzung anbieten. Auf dem Dachboden meines Onkels fand sich das Tagebuch seiner Uroma. Ist interessant zu lesen, was sie jeden Tag gemacht hat. Dazu haben wir das Tagebuch zur Übersetzung gegeben. Sütterlin kann heute kaum jemand lesen. Solche Vereinigungen sind daher umso wichtiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.