Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Eine frei erfundene Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit beruht: “Pinguine in der Sushi-Bar” von Anna Schindler & Katrin Dageför

Die Autorinnen- / Illustratorinnen-Paarung Anna Schindler und Katrin Dageför schlagen mit “Pinguine in der Sushi-Bar” bereits zum 4. Mal in der Edition Pastorplatz auf. Dies alleine, beim bekanntem Anspruch an Kinderbüchern von Bernd und Mele, würde schon reichen um dieses Buch “blind” hoch zu loben.

Wie kann aber eine Geschichte frei erfunden sein und trotzdem auf einer wahren Begebenheit beruhen?

Als Ursprung der Geschichte dürfte dieses YouTube-Video aus Wellington, Neuseeland  gelten:

Anna Schindler und Katrin Dageför machten daraus, ganz frei erfunden, die Geschichte vom Pinguin-Paar Geraldine (hoch schwanger) und Wellington.

Beide wollen, natürlich, ihr Ei sicher ausbrüten und den Nachwuchs vor allen Gefahren schützen. Orcas und Seelöwen sind da eine große Gefahr. So ziehen beide in die Stadt und legen ihr Ei, ausgerechnet, in einem ruhigen Winkel einer Sushi-Bar ab.

Was den beiden, in Kürze drei Pinguinen, dann widerfährt ist so fantastisch und liebevoll gesponnen, dass jede(r) Leser:in (ab 5 Jahren) begeistert sein wird.

(Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht von Michael Mauer / Wir Frankenberger.)

Die Geschichte von Geraldine, Wellington, Ushi, Exi und Co. ist so wundervoll von Anna Schindler geschrieben und von Katrin Dageför so detailliert illustriert, dass es einige Zeit und genaues Hinsehen braucht um die Geschichte komplett zu erfassen.

5 von 5 Sushi-Happen von mir!

 

 

 

 

 

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.