Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

POL-AC: Der Bezirksdienst Viktoriastraße geht in den mobilen Betrieb

Aachen (ots)

In Kürze schließt die Anlaufstelle des Bezirksdienstes in der Viktoriastraße ihre Pforten. Dies soll aber nicht zum Nachteil der Menschen im Frankenberger- und Ostviertel werden. Im Gegenteil: Die Polizei Aachen setzt weiterhin auf intensive Präsenz vor Ort, um das Sicherheitsempfinden der Bürgerinnen und Bürger zu stärken.

Polizeipräsident Dirk Weinspach erklärte Anfang des Jahres: “Wir gehen dahin, wo die Menschen uns brauchen”. Zukünftig werden die bekannten Polizistinnen und Polizisten deshalb in “ihrem” Bezirk zu Fuß, per Rad oder auch mit dem Streifenwagen unterwegs sein. Der persönliche Kontakt bleibt erhalten und die Polizistinnen und Polizisten sind für “ihre” Bürgerinnen und Bürger vor Ort ansprechbar. Doch damit nicht genug.

Sobald es die Pandemie-Situation wieder zulässt, werden die Beamtinnen und Beamten in ihren Vierteln zudem mit “mobilen Wachen” präsent sein. Die “mobilen Wachen” sollen an frequentierten Orten im Ost- und Frankenberger Viertel ihre (Auto)-Türen öffnen. Die gewohnte Nähe und kurze Wege, z.B. für eine Anzeigenerstattung, bleiben den Menschen dadurch erhalten. Im Stadtteil Brand wird das Konzept bereits seit Mitte 2019 umgesetzt und trifft dort auf breite Zustimmung.

Die Bezirksdienstbeamten sind weiterhin wie gewohnt erreichbar. Ihre Kontaktdaten sind auf der Internetseite der Polizei Aachen abrufbar unter https://aachen.polizei.nrw/node/12112. (fp)

Quelle: Polizei Aachen

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.