Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Baumaßnahmen im Bereich Jülicher Straße, Joseph-von- Görres-Straße und Prager Ring

Aachen. Die Großbaustelle rund um die Jülicher Straße nimmt Fahrt auf: „Hier in der Jülicher Straße und in den umliegenden Straßen erneuern wir die Versorgungsleitungen“, erläutert Axel Kahl, Geschäftsführer des Netzbetreibers Regionetz. „Im Mittelpunkt der Maßnahme steht dabei die umweltfreundliche Fernwärme, die zukünftig dank neuer Leitungen vom neuen Blockheizkraftwerk am Schwarzen Weg in Richtung Innenstadt fließen wird. Darüber hinaus modernisieren wir an einigen Stellen auch das Kanalnetz.“

Der erste Bauabschnitt hat nun in der Joseph-von-Görres-Straße begonnen, die hierfür für den motorisierten Verkehr voll gesperrt werden muss. Es folgen weitere Bauabschnitte auf der Jülicher Straße und später am Prager Ring. Insgesamt wird die Maßnahme bis zum Sommer 2022 dauern. „Uns ist bewusst, dass wir mit dieser Baustelle eine der Hauptverkehrsachsen von Aachen behindern“, sagt Wolfgang Raabe, Abteilungsleiter Planung und Bau der Regionetz. „Deshalb haben wir uns im Vorfeld nicht nur sehr eng mit der Stadt, weiteren Institutionen und den betroffenen Unternehmen abgestimmt. Auch für die Bürgerinnen und Bürger hatten wir mit einer Infoveranstaltung Mitte März eine umfangreiche Kommunikation gestartet. Außerdem stehen weiterhin unsere Bauleiterinnen und Bauleiter für Fragen zur Verfügung.“

Bauabschnitte und Verkehrsführung

Während der gesamten Bauzeit sind die Jülicher Straße und der Prager Ring mindestens einspurig in beide Richtungen befahrbar. Die rettungstechnische Erreichbarkeit des gesamten Baugebietes ist jederzeit gegeben.

Im ersten Bauabschnitt, der neun Monate dauern soll, wird die Joseph-von-Görres-Straße zwischen Europaplatz/Dennewartstraße und Jülicher Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Der Anlieger- und Lieferverkehr ist bis zur Baustelle frei. Die Dennewartstraße bleibt eingeschränkt befahrbar.

Der zweite Bauabschnitt, eine Kanalbaumaßnahme auf der Jülicher Straße Nahe des Ludwig Forums, startet ebenfalls im April. Dort wird der Verkehr zwischen den Einmündungen Blücherplatz und Dennewartstraße stadtauswärts einspurig geführt.

Ab dem Sommer 2021 werden die Bauarbeiten für etwa 12 Monate auch die Jülicher Straße zwischen Talbotstraße und Joseph-von-Görres-Straße betreffen. Notwendige Sperrungen werden dann abschnittsweise vorgenommen. Der Verkehr wird in beide Fahrtrichtungen überwiegend über die stadtauswärtigen Fahrspuren geführt.

Der Prager Ring ist ab Sommer 2021 für ca. drei Monate im Bereich Grüner Weg/Schwarzer Weg und Feldstraße von der Baumaßnahme betroffen. Der Verkehr wird in dieser Zeit einspurig um die Baustelle herumgeführt.

Die Regionetz bittet um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. Mit den von ihr beauftragten Unternehmen bemüht sie sich, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Sämtliche Maßnahmen sind mit den zuständigen Stellen und Institutionen abgestimmt.

Informationen zu den Baumaßnahmen der finden Sie jederzeit im Netz unter www.regionetz.de/baustellen.

Bild (rechtefrei/Urhebervermerk: Regionetz):
Sie stellen die Baumaßnahme rund um die Jülicher Straße vor: (v.l.n.r.): Wolfgang Raabe, Abteilungsleiter Planung und Bau der Regionetz, Axel Kahl, Geschäftsführer der Regionetz, Roland Hardt, Bauleiter der Regionetz, Michael Vorpeil von GEHA Ingenieurbüro, sowie Katherina Meurer, Bauleiterin der Regionetz.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.