Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Inbetriebnahme Schnellladesäule am Quellenhof

STAWAG baut Ladeinfrastruktur weiter aus

Aachen. Die STAWAG nimmt beim Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Autos richtig Fahrt auf: Im Rahmen des ersten Förderbescheids zum Förderprojekt „Ausbau Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge in Deutschland“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (kurz BMWi) hat der lokale Energieversoger den Zuschlag für die Errichtung von 8 Schnellladesäulen erhalten. Den Startschuss für die neuen Schnellladestationen macht die STAWAG gemeinsam mit dem Quellenhof in Aachen. Weitere Stationen folgen zum Beispiel an den Standorten Rewe Stenten – Krugenofen, Eilendorf Markt, HIT Trinken – Vaalserstraße, Edeka Bellefroid-Huppertz – Alt-Haarener-Straße, STAWAG – Lombardenstraße und in Monschau.

„Damit der ökologische Vorteil der Elektromobilität voll zum Tragen kommt, liefern wir an unseren Ladesäulen ausschließlich grünen Strom“, erläutert Wilfried Ullrich, Vorstand der STAWAG. „Nur so kommt der ökologische Vorteil der Elektromobilität voll zum Tragen.“

Die STAWAG setzt sich bereits seit 2008 für die Elektromobilität ein und betreibt aktuell ein Ladenetz mit 40 Ladesäulen und über 70 Ladepunkten beispielsweise am Theaterplatz, an der Schanz, am Neumarkt, am Pontdriesch und in der Hackländerstraße. Darunter auch zwei Schnellladesäulen in der Krefelder Straße und am Klinikum, an denen ja nach Fahrzeug und Batterie innerhalb von 30 Minuten das E-Auto vollgeladen werden kann.

Ausbau der Ladeinfrastruktur nimmt Fahrt auf: Andreas Maul, Vertriebsleiter der STAWAG, Wilfried Ullrich, Vorstand der STAWAG und Walter Hubel, Direktor Pullman Aachen, nehmen die Schnellladesäule am Quellenhof in Betrieb.

„Schon früher haben wir unseren Gästen Strom für ihre Fahrzeuge zur Verfügung gestellt“, erklärt Walter Hubel, Direktor Pullman Aachen Quellenhof. „Nun freuen wir uns aber sehr über die professionelle Schnellladestation der STAWAG, die zwei Autos gleichzeitig aufladen kann und auch noch über die unterschiedlichen Anschlüsse für alle gängigen Systeme verfügt.“ Nun können die Hotelgäste das Angebot kostenfrei und Auswärtige gegen eine Parkgebühr nutzen.

Um die Elektromobilität weiter anzuschieben, stellt der Energieversorger seinen Kunden derzeit den Strom an den öffentlichen Ladesäulen kostenfrei zur Verfügung. Eine Übersicht und einfache Nutzungsmöglichkeiten der Aachener und bundesweiten Ladeinfrastruktur bietet ladenetz.de. Darüber hinaus bezuschusst das Unternehmen Kunden beim Kauf eines E-Autos und einer Wandladestation. Im eigenen Fuhrpark setzt die STAWAG schon länger auf umweltfreundliche Mobilität und hat bereits 40 E-Fahrzeuge im Einsatz.

Weitere Informationen unter www.stawag-emobil.de

 

Bildnachweis: STAWAG/Andreas Steindl.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.