Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Kommunalwahl 2020 in Aachen – so funktioniert es

“Warum soll ich am 13.09.2020 eigentlich wählen gehen? Ich habe doch sowieso nur die Wahl zwischen Pest und Cholera. Wenn ich für eine der kleinen Parteien stimme verschwindet meine Stimme doch im Nirwana. Da stimme ich doch, wenn überhaupt, für Cholera, denn Durchfall geht ja wieder weg.  “

So oder ähnlich denken leider viele mögliche Wähler_innen in Aachen und anderswo mittlerweile. Doch diese “Denke” ist falsch.

Nach der Kommunalwahlreform wurden die Wahlbezirke der Städte umgestaltet, soll heißen: jeder Wahlbezirk soll im Idealfall 7.500 Wahlberechtigte (bis maximal -15% ist gestattet) enthalten. Dies führte in Aachen zu einer Verkleinerung der Gesamtwahlbezirke von 31 auf nur noch 29 und dient der Gleichheit/Fairness.

Die Kommunalwahl ist eine Personenwahl, das bedeutet: Die Kandidatin/der Kandidat mit den meisten Stimmen eines Wahlbezirks (einfache Mehrheit) erhält einen Platz im Rat. Damit werden also 29 Sitze direkt vergeben.
Ein Beispiel: Sagen wir in einem Viertel treten 10 Direktkandidaten an, dann wird der/die Kandidat_in mit den meisten Stimmen, und seien es nur 18%, Ratsfrau oder -herr. Dabei werden aber die anderen 82% die diese(n) Kandidat_in ja nicht wollten, nicht hintenüberfallen.

Denn jetzt werden weitere 29 Ratsplätze über die Reservelisten besetzt. Man geht, vereinfacht ausgedrückt, hin und schaut bei allen Parteien wie viele Stimmen sie in den einzelnen Wahlbezirken erhalten haben, addiert diese zusammen und verteilt dann danach weitere 29 Ratsplätze. Stehen einer Partei demnach 3 Ratsplätze zu, erhält sie diese auch, es kommen ihre drei ersten Kandidat_innen der Reserveliste in den Rat.

Somit sind 58 Ratsplätze verteilt. Besondere Ausnahmen kommen dann noch über Überhangmandate in den Rat.

Ihr seht also: Eure Stimme für die Euch genehme Partei oder besser ausgedrückt, für den/die Euch genehme Kandidat_in geht nicht verloren. Ihr braucht nicht mehr zwischen Pest und Cholera entscheiden, ihr könnt Eure Stimme ehrlich vergeben. Sie zählt!!!

Darum geht bitte möglichst zahlreich am 13.09.2020 wählen! Es wird sich lohnen. Es gibt wenige Kandidaten die nichts ändern, die alles beim “Alten” lassen wollen. Sucht Euch Eure(n) Kandidat_in aus.

You may also like...

1 Response

  1. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag. ja, bitte geht wählen. Für den Einzelhandel,. für die lokalen Händler, für mehr Kultur und Kunst und mehr Räder in der Stadt. Und mehr Bäume und Entstpannung. Und auf das Aachen dann doch noch den Schwung ins Digitale bekommt. LG, Sirit Coeppicus, Inhaberin von Textwelle, der Textagentur und Gründerin von Frau mit Bizz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.