Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Nebenbei die Linie 2 – Die ASEAG geht bei der Personalsuche in die Offensive

Foto: ASEAG / Paul Heesel.

Aachen. Die Seite mit den Fahrtausfällen soll von aseag.de verschwinden. Daher geht das Aachener Verkehrsunternehmen jetzt mit einer großen Recruiting-Kampagne in die Offensive gegen den Personalmangel. Ganz nach dem Motto „Nebenbei die Linie 2“ bietet die ASEAG auch Teilzeitkräften und Minijobbern die Möglichkeit, als Busfahrerin und Busfahrer für die Fahrgäste in der Region im Einsatz zu sein. Mit Slogans wie „Tausche Ohrensessel gegen Fahrersitz“ oder „Warum nur ein Kind fahren, wenn Du alle fahren kannst“ werden auch Rentner und Mütter angesprochen, die die roten Riesen durch die Region steuern möchten.

Wer bisher nur einen PKW-Führerschein hat, sollte sich ebenfalls bei der ASEAG melden. Das Unternehmen unterstützt und berät auf dem Weg zum Busführerschein.

Wenn der Führerschein erledigt ist, gibt es eine intensive Einarbeitung in der hausinternen Fahrschule. Die ersten Tage im Fahrdienst werden die Neuen zudem durch erfahrene Busfahrerinnen und Busfahrer begleitet.

Alle Infos auf www.aseag.de/karriere/fahrdienst.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.