Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

„Schwestern“ – Mit Kindern über den Tod reden ist wichtig! Ein Theaterstück über Tod und Trauer für Kinder ab 8 Jahre

Das Phosphor-Theater und Diesseits widmen sich gemeinsam dem Tabuthema Tod und veranstalten ein Theaterstück für Kinder, das von Schulen gebucht werden kann!

Illustration: jot.s.art – https://www.facebook.com/jot.schneider/

Erwachsene versuchen verständlicherweise, Kinder vor dem Leid in der Welt zu schützen und doch können sie nicht verhindern, dass Kinder auch mit dem Thema Tod konfrontiert werden: Ein geliebtes Haustier stirbt, sie hören vom Tod eines entfernten Verwandten oder eines Nachbarn, ein Großelternteil verstirbt oder der Tod trifft einen Menschen in unmittelbarer Nähe des Kindes. Und eigentlich wissen wir Erwachsenen doch auch: Sterben, Tod und Trauer gehören zum Leben dazu, bedingen einander, und sollten im Sinne einer guten und stärkenden Vorbereitung aufs Leben vor Kindern nicht ausgeblendet und tabuisiert werden. Sie richten auch nicht grundsätzlich schlimmen Schaden an, wenn man Kindern die Gelegenheit und Hilfestellungen zur Verarbeitung gibt. Denn Kinder können trauern! Es liegt nur an uns, Kindern zuzutrauen, den Trauerprozess bewältigen zu können und sie in ihrer Art des Trauerns zu unterstützen.

Darüber reden, Fragen beantworten, etwas zum Thema tun und gestalten ist für Kinder sehr wichtig, um zu verstehen, zu begreifen, da sie sich sonst ihren eigenen Reim machen (müssen) und dabei kommen sie fast immer schlecht weg: Schuldgefühle, Irritationen, Ängste, sie werden stumm, sie werden laut, …

Alle Kinder sind früher oder später, mehr oder weniger vom Tod betroffen und möchten mitgenommen werden, um zu begreifen was geschieht.

 

Das Theaterstück mit Nachbesprechung  ist auch über die Bildungszugabe der Städteregion Aachen buchbar

Theo Fransz erzählt die Geschichte zweier Schwestern, in der die Eine um die Andere trauert, behutsam, mit viel kindlichem Humor und Leichtigkeit und zeigt Strategien zur Bewältigung. Das Theaterstück lädt dazu ein, mit Kindern über das Thema Tod ins Gespräch zu kommen. Sie können das Geschehen von Außen beobachten, sich der Thematik mit einer erleichternden Distanz nähern und doch miterleben, erfassen und verstehen.

… und hinterher gerne Ihre Fragen stellen. Die Mitarbeiter von „diesseits – anders trauern“, dem Trauerangebot für Kinder und Jugendlliche der Pfarre Franziska von Aachen, werden nach jeder Aufführung eine Nachbesprechung mit den jungen Zuschauern und den beiden Akteurinnen führen. Inspirationen und Material zur Vor- und Nachbereitung des Themas im Schulunterricht werden ebenfalls gerne bereit gestellt.

Von Schulen kann das Stück erstmalig vom 18.06. bis 06.07.2018 über die Bildungszugabe der Städteregion Aachen gebucht werden. Das Stück ist mobil unterwegs und wird in den Schulen gespielt.

Lehrer*innen, die in Erwägung ziehen, das Stück für Ihre Schüler*innen zu buchen, sind herzlich eingeladen, eine öffentliche Aufführung kostenfrei zu besuchen.

Bitte einfach kurz anmelden unter: phosphor-theater [at] mail [dot] de

 

Drei öffentliche Aufführungen in Aachen

 

Öffentliche Aufführungen: 16.06.2018 um 15 Uhr (Premiere), 23.06.2018 um 16 Uhr und am 24.06.2018 um 15 Uhr

Aufführungsort: Bühne der freien Waldorfschule Aachen, Saalgebäude, Anton-Kurze-Allee 10, 52064 Aachen

Altersempfehlung: Für Kinder von 8 bis 13 Jahren

 

Weitere Informationen unter:

 

www.phosphor-theater.de        www.diesseits-aachen.de

 

 

 

 

 

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.