Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

StädteRegion stellt jecke Taschen für Toleranz und Weltoffenheit im Karneval vor. Kostenlos für alle Gruppen.

StädteRegion Aachen. Passend zur 5. Jahreszeit möchte die StädteRegion ein Zeichen setzen, dass Weltoffenheit und regionale Identität keine Gegensätze sind. Gerade der Karneval kann ein Beispiel dafür sein, dass Menschen – unabhängig von Herkunft, Sprache oder Religion – friedlich miteinander feiern. Das soll auch bei den Karnevalsveranstaltungen in der Region, allen voran den farbenfrohen Umzügen durch die Straßen, deutlich werden.  Die StädteRegion hat daher, aus Landesmitteln finanziert, insgesamt 5.000 Baumwolltaschen mit den Slogans „Rassismus könt mich net in de Täjsch“ und „Jeder Jeck ist anders“ produzieren lassen.

Damit wird aktiv für ein buntes und respektvolles Miteinander – nicht nur an Karneval – geworben. Die Taschen werden allen interessierten Gruppen bei den Karnevalszügen in der gesamten StädteRegion  kostenlos zur Verfügung gestellt. Fußgruppen von Vereinen, Schulen, Kitas usw.  können diese – so lange der Vorrat reicht – über das Kommunale Integrationszentrum der StädteRegion Aachen erhalten.

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, sollte bis 05. Februar 2018 mit Andreas Goffin (Telefon: 0241/ 51984614 oder E-Mail: andreas [dot] goffin [at] staedteregion-aachen [dot] de) Kontakt aufnehmen.

Foto (Holger Benend, StädteRegion Aachen)
Im Karneval ist kein Platz für Rassismus. Städteregionsrat Helmut Etschenberg (2. v. rechts) hat jetzt mit (von links) Silke Peters, Timur Bozkir und Andreas Goffin (alle Kommunales Integrationszentrum) die Taschenaktion zu den Karnevalstagen vorgestellt.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.