Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Craft Beer VON FREUDE!!

Biere, so nuancenreich wie guter Wein. Das war die Zielsetzung der beiden Gründer Natalie und Martin von Freude. Seit Herbst 2013 zaubern die Aachenerin und der Hamburger kreative Biere aus hochwertigen Zutaten. Die Auswahl besonderer Hopfen und spezieller Hefen sind dabei die Basis außergewöhnlicher Aromen.

Natalie sagt: „Ich liebe es Dinge selber zu machen, die man essen oder trinken kann. Mein erstes Craft Beer… damals kannte ich den Begriff noch gar nicht. Ich bin an der belgischen Grenze aufgewachsen. Ich wußte also, daß es Biere abseits des dünnen Pils aus dem Sonderangebot gibt. Als ich vor acht Jahren nach Hamburg kam, habe ich schon kein Bier mehr getrunken. Das war für mich einfach kein Genuss. Ich habe dann aus purer Neugier mein erstes Bier gebraut. Zu Hause, auf dem Herd, in einem 20 Liter Topf. Dabei entstanden ist ein Altbier nach einem Rezept aus dem Internet. Es war großartig!“

Neben einer Reihe von regelmäßig zubereiteten Rezepten brauen von Freude immer wieder limitierte Editionen. Inspiration erhalten die beiden Quereinsteiger durch Kooperationen mit Restaurantchefs, durch interessante Weine und durch internationale Craft Beer-Brauer.

Die Komposition der Zutaten ermöglicht es, Biere zu brauen, deren Komplexität mit Weinen vergleichbar ist. Je nach Saison kommen unterschiedliche Bierstile zum Zuge. Ein belgisches Pale Ale mit dem Namen „Ale Primeur“ war der Start in das eigene Unternehmen. Dieser Prototyp entstand durch Experimente am heimischen Herd. Das bernsteinfarbene und vollmundige Bier stieß im Freundeskreis auf großes Echo. Dies war die Ermutigung für eine Unternehmensgründung. So mietete von Freude die erste Brauerei. Von Freude war geboren.

Es folgte Boulevard, ein helles, sehr leichtes Session-IPA mit Kalthopfung. Die europäischen Hopfensorten aus Tschechien und Deutschland geben dem Pale Ale eine spritzige Note von Zitrus und Holunderblüte. Die ideale Erfrischung im Sommer, auch wegen des geringen Alkoholgehalts. Beliebt ist dieses Bier nicht nur bei Frauen, die es wegen seiner geringen Bittere schätzen. Auch Weintrinker kommen hier voll auf ihre Kosten. Die feinen Noten erinnern an Sauvignon Blanc. Das ist ein Bier, bei dem so mancher zum Biertrinken konvertiert.

Nebenbei veredeln von Freude in Kooperation mit einer Hamburger Destille das Ale Primeur zu einem fruchtig milden Bierbrand namens GLASKLAR. Ein Destillat, das der Zunge wie dem Gaumen schmeichelt. Die fruchtigen Aromen erinnern an Obstbrand und Grappa, doch die Hopfen geben dem Brand eine ganz individuelle Note. So weich, daß man die 40%-Vol. kaum glauben kann.

Ein Bier Pilsener Brauart mit untergäriger Hefe rundet das Spektrum der Brauerei ab. Das Dry Hopped Lager JUST PILS ist im Programm das Bier für Craft Beer-Einsteiger. Ein frisches helles Pils, unfiltriert und mit besonderem Hopfenduft. Manch einer erfährt bei diesem Bier, daß Hopfen auch abseits von bitter etwas zu bieten hat.

Nun wagt sich von Freude auch an eines DER Sommergetränke und hat 2017 erstmalig ein Weizenbier. Das Wunderweizen ist kaltgehopft – es kommen also besondere Hopfen in den Lagertank – und so wird aus einem Klassiker der Biergärten ein Highlight der deutschen Craft Beer Szene.

Von Freude zeichnet sich aus durch eine Kombination von besonderen Bier-Interpretationen, die stets nach eigener Note gebraut werden. Als limitierte Editionen präsentieren von Freude oft ausgefallene Kreationen.

Mit dem Selbstverständnis einer modernen Brauerei mit handwerklicher Technik werden von Freude nicht müde, Neues auszuprobieren und Kreatives zu entwickeln. Verfügbar sind die Spezialitäten der Brauer in ausgewählten Läden der Euregio. Freude in Flaschen eben.

Weitere Informationen gibt es HIER.

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.