Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

AN – Bücherschrank am Neumarkt mit einem extra Fach für Kinderbücher

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Eine schmucke rote Vitrine ist der vorerst letzte Baustein für die Umgestaltung des Neumarkts. Mit der Errichtung des öffentlichen Bücherschranks in der Leseecke haben die umfangreichen Baum- und Gestaltungsmaßnahmen nun ihren endgültigen Abschluss gefunden.

Elfi Buchkremer am neuen Bücherschrank.

„Es kommt alles sehr gut an. Ein noch fehlender Baum ist inzwischen eingepflanzt worden. In dieser Woche sind die vier Bänke für die Leseecke montiert worden und nun ist der Bücherschrank aufgestellt“, freute sich Elfi Buchkremer, Leiterin der Abteilung Umweltvorsorge- und Grünplanung im Fachbereich Umwelt.

Gemeinsam mit der Bücherschrankpatin Katharina Knipprath samt ihrem Hund Bella weihte sie das öffentliche Möbelstück ein, das die Leselust im Frankenberger Viertel fördern und die Kommunikation unter den Bürgern stärken soll. „Die Leseecke soll zu einem Treffpunkt werden“, betont Buchkremer. Schon jetzt ist die derzeit größte Vitrine dieser Art in Aachen sehr gut bestückt mit Romanen, Reiseliteratur oder Büchern über Diäten und Sport. Es gibt sogar ein eigenes Fach für Kinderliteratur, das natürlich entsprechend tief gelegen ist, so dass Mädchen und Jungen sich bequem bedienen können.

Platz für 450 Bücher

„Der Schrank hat eine Kapazität von 450 Büchern. Acht kleinere Vitrinen gibt es derzeit noch im gesamten Stadtgebiet“, erklärt Buchkremer.

Insgesamt sei das Meinungsbild zur Umgestaltung des zentralen Platzes im Viertel sehr positiv. „Der Wochenmarkt am Samstag findet seitdem problemlos statt, es gibt genügend Platz für alle Marktbeschicker und die Bäume bleiben davon unberührt. Der Kaffeestand hat einen schönen Platz gefunden und der Bodenbelag hat den Härtetest bestanden und den Pflegebedarf deutlich reduziert“, zog Buchkremer ein erstes Fazit.

Auch neue Farhrradbügel wurden montiert. Eine zusätzliche Bereicherung könnte zum Beispiel noch eine Radstation für E-Bikes sein.

Einstweilen wurde für die bevorstehende Adventszeit schon ein Tannenbaum aufgestellt, dessen Lichterkette von der neu angelegten Steckdose gespeist wird. „Und vor allem die Kinder füllen den Platz mit Leben, haben großen Gefallen am Sandkasten und an den schönen neuen Spielgeräten gefunden“, freut sich Buchkremer. Der rote Bücherschrank soll nun eine neue Klientel auf den schönen Platz aufmerksam machen, Anwohner miteinander ins Gespräch bringen und für eine zusätzliche Belebung sorgen.

Und Patin Katharina Knipprath schaut auf ihren Spaziergängen vorbei, sieht nach dem Rechten und freut sich, wenn der Schmökerstoff regen Anklang findet. Ein reger Betrieb aus Verleihen und Mitbringen von „ausgelesenen“ Büchern ist erwünscht.

Der gesamte Artikel und das Bild wurden hier entnommen: https://www.aachener-nachrichten.de/mobile/lokales/aachen/buecherschrank-am-neumarkt-mit-einem-extra-fach-fuer-kinderbuecher-1.1771412

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.