Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Astrid Siemens und Franz-Josef Cremer sind die ehrenamtlichen Pflegekräftebeauftragten für die StädteRegion Aachen

Urheber: StädteRegion Aachen – Barbara van Rey

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, den Arbeitsalltag und die Arbeitsbedingungen von beruflich Pflegenden (Fachkräfte und Hilfskräfte) spürbar zu verbessern, sie zu entlasten und die Ausbildung in der Pflege zu stärken. Hierfür starteten der Bundesgesundheitsminister, die Bundesfamilienministerin und der Bundesarbeitsminister im August 2018 die sogenannte „Konzertierte Aktion Pflege“.

Zahlreiche Ergebnisse aus diesem Prozess werden auf der Ebene des Bundes oder der Länder bearbeitet. Es gibt aber auch Maßnahmen, die unmittelbar von den Kommunen umgesetzt werden können.

Zur Koordinierung dieser auf kommunaler Ebene anzupackenden Maßnahmen wurden durch Politik und Verwaltung zum 01. September 2020 Astrid Siemens und Franz-Josef Cremer als ehrenamtliche Pflegekräftebeauftragte in der StädteRegion Aachen eingesetzt.

Persönlich telefonisch erreichbar sind beide für Sie unter der Telefonnummer 0241 / 5198 5385 jeden 2. Mittwoch im Monat, dabei wechselt die Zeit zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr bzw. zwischen 13.00 Uhr und 16.00 Uhr, um auch Personen im Schichtdienst eine Möglichkeit zu bieten, sie zu erreichen.

Die ersten Termine finden statt am

09. September von 10 bis 13 Uhr und

30 September von 13 bis 16 Uhr

Natürlich stehen beide auch nach Absprache zu einem Gespräch zur Verfügung.

Sie erreichen beide auch per mail unter: pkb [at] staedteregion-aachen [dot] de.

In dringenden Fällen können Sie außerhalb der Sprechstunden eine Rückrufbitte unter o.g. Telefonnummer anfragen, diese wird durch unterstützende Mitarbeiter_innen des Gesundheitsamtes an die Pflegekräftebeauftragten weitergeleitet.

Wichtig ist zu wissen, dass beide definitiv nicht als Ansprechpartner_in für Individualbeschwerden von Pflegekräften zu verstehen sind, sondern als koordinierende Personen, die aus individuellen Problemen abgeleitet strukturelle Änderungen erreichen wollen.

Konkrete Themen können dabei sein:

  • Unterstützung beruflich Pflegender bei der Suche nach arbeitsplatznahem, bezahlbarem Wohnraum,
  • Prüfung von Möglichkeiten für erleichterte Sonderparkrechte „im Rahmen eines gesundheitlichen Sicherstellungsauftrags“ für PKW im Einsatz der ambulanten Pflege,
  • Prüfung von Möglichkeiten zur Anpassung des ÖPNV an die Bedarfe z. B. von Schicht-/ Wochenenddiensten, ggf. auch Sonderfahrrechte
  • Unterstützung und Förderung des Aus-/ Aufbaus von verlässlicher Kinderbetreuung in Kindertageseinrichtungen (auch bei Schichtdienst und Ferienzeiten),
  • Einsatz für die Stärkung der Gesundheit und von Faktoren zur Entwicklung von Resilienz von beruflich Pflegenden bereits während der Ausbildungszeit (z. B. Krisendienste, Telefon-/ Internetangebot ggf. als Lotse),
  • Einsatz für die Etablierung von Angeboten zur Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger (orientiert an den Arbeitszeiten der beruflich Pflegenden).

Gerne melden Sie sich mit Ihrem Anliegen (bitte nicht mit Individualbeschwerden) bei Ihren ehrenamtlichen Pflegekräftebeauftragten Astrid Siemens und Franz-Josef Cremer

Urheber: StädteRegion Aachen: Hausdruckerei

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.