Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Im Dialog mit Forschung, Lehre und Wirtschaft – Bistum Aachen geht mit dem Katholischen Hochschulzentrum „QuellPunkt“ neue Wege. Tag der offenen Tür am Dienstag, 23. Januar, 11 bis 19 Uhr

Aachen, (iba) – Inmitten des Forschungscampus Melaten befindet sich der „QuellPunkt“. Mit dem Katholischen Hochschulzentrum geht das Bistum Aachen neue Wege. Die neue Einrichtung ist ein Angebot für alle Menschen am Campus. Studierende, Professoren, wissenschaftliche und nicht-wissenschaftliche Mitarbeitende sowie Besucher des Campus sind eingeladen zu Dialog und Diskussion, zu Begegnung und Vernetzung. Beheimatet ist der „QuellPunkt“ im Gebäude des Clusters Produktionstechnik am Campus-Boulevard 30.

Mit dem Katholischen Hochschulzentrum bringt das Bistum Aachen seine Expertise in Fragen der Forschungsethik, des Menschenbildes und der gesellschaftlichen Verantwortung ein. „Die direkte Präsenz in einer der größten Forschungslandschaften Europas bietet die Chance, naturwissenschaftliche und technische Fragestellungen auch aus theologisch-ethischer Sicht zu betrachten. Theologische und ethische Positionen treten in den Dialog mit Forschung, Lehre und Wirtschaft. Mit dem QuellPunkt entsteht am Campus Melaten ein Ort, der dem Gespräch der verschiedenen Disziplinen einen profilierten Raum gibt“, sagt Generalvikar Dr. Andreas Frick.

Die Leitung des neuen Angebots übernimmt Pastoralreferent Dieter Praas. „Mit der Tätigkeit am Campus Melaten betrete ich neue Wege, auf denen es Vieles zu entdecken gibt. Umgekehrt ist für viele Menschen am Campus sicherlich auch ein katholisches Hochschulzentrum unbekanntes Terrain“, freut sich Praas auf die wechselseitigen Entdeckungen. Schon vor einigen Wochen hat er sein Büro am Campus-Boulevard bezogen. Sein Fazit bisher: „’Wir sind froh, dass sie da sind.’ Diesen Satz habe ich hier jetzt schon sehr oft gehört. Jetzt geht es für mich darum, noch stärker mit den Menschen am Campus in Kontakt zu kommen und zu hören, welche Angebote sie brauchen.“ Danach wird sich in Zukunft auch das Programm richten, so Praas weiter. Mit Tagungen, Diskussions- und Gesprächsrunden, spirituellen Angeboten oder Ausstellungen ist eine Breite an Formaten geplant. „Wesentlicher Bestandteil ist dabei die Kooperation mit Partnern vor allem aus Hochschule und Kirche“, betont Praas.

Herzstück im „QuellPunkt“ ist der „Raum der Stille“, den Bildhauer Klaus Simon gestaltet hat. Dieser bietet für den Campus Melaten ein einmaliges Raumerlebnis. Er lädt dazu ein, zur Ruhe zu kommen, Gedanken zu sortieren, Kontakt zu den Quellen des eigenen Lebens zu erhalten.
Das Katholische Hochschulzentrum startet am Dienstag, 23. Januar, mit einem Tag der offenen Tür. In der Zeit von 11 bis 19 Uhr besteht die Gelegenheit, den „QuellPunkt“ kennenzulernen: Personen, Räume, Ideen und Möglichkeiten. Ab Mittwoch, 14. Februar, wird der „QuellPunkt“ jeweils mittwochs und donnerstags, jeweils von 11 bis 15 Uhr geöffnet sein. Im Januar ist das Katholische Hochschulzentrum von Mittwoch bis Freitag, 24. bis 26. Januar, sowie von Montag, 29. Januar, bis Donnerstag 1. Februar, jeweils 11 bis 15 Uhr geöffnet.

Mehr dazu: www.quellpunkt.de (iba/Na 004)

Copyright der Bilder: Bistum/Andreas Steindl 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.