Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Nachbarn stellen sich vor – heute: Oliver Jobes

Dann will ich mich auch mal vorstellen. 1966 wurde ich im Marienhospital in Burtscheid geboren und so wie meine Mutter sagte hätte ich da schon die ganze Station in Trapp gehalten. 1972 wurde ich in die Grundschule Erzbergerallee eingeschult. Die ganze Umgebung der Beverau war mein zuhause denn in der Zeit der Endsechziger und Siebziger Jahre galt für uns Kinder: wenn die Laternen angehen bist Du zuhause. Das war eine echt schöne Kindheit da sie sich im Gillesbachtal, Drimborner Wäldchen, Frankenberger Park, Eselsweg und Burtscheid abgespielt hat. Wer erinnert sich noch an die legendäre Appeltatkirmes am Branderhof ? Eine Raupenbahn, ein Autoscooter, ein Kinderkarussel, drei Buden aber für uns Kinder das größte Ereignis im Jahr. In Burtscheid habe ich dann meine Schulausbildung nach der 10. Klasse beendet weil mein Beruf auf mich wartete.

1982 war das schöne Leben zu Ende und ein neuer Lebensabschnitt begann. Meine Lehre als Steinmetz und Steinbildhauer. In Aachen erlernte ich dann in einem großen Traditionsunternehmen wie man alle Steinarten in die richtige Form bringen kann. Die Lehre habe ich dann mit meinem Gesellenstück für den Aachener Dom gekrönt und damit an Familientradition angeknüpft, da auch von meinem Vater das Gesellenstück dort verbaut ist. Da mein Onkel schon seit den 70er Jahren einen Betrieb in der Viktoriastraße hatte bin ich in meiner Freizeit dort hin um Schriftenzeichnen und gravieren zu erlernen.

1983 lernte ich meine Frau kennen und vor 31 Jahren haben wir dann geheiratet allerdings sind wir zuerst nach Brand und dann nach Verlautenheide gezogen. Wir haben zwei Töchter.

Anstelle des Wehrdienstes habe ich den Dienst beim THW vorgezogen so konnte ich meinen Beruf weiter ausüben und eine Familie gründen. Zahlreiche Ehrungen und Orden liegen nun in einer Schublade und zeugen von einer tollen Zeit. Ich habe die Rettungshundestaffel in Aachen gegründet und auf den Weg gebracht. Ein Umstand auf den ich immer noch Stolz bin denn die Hunde konnten Menschenleben retten. Ein Einsatz in Aachen : Die Gasexplosion in der Bendstraße Ostern 1999. Eine Person wurde durch die Hunde gefunden. Die Rettungshundeteams wurden national und international eingesetzt. Dieses habe ich über 25 Jahre Ehrenamtlich neben dem Beruf ausgeübt.

Unknown

Seit 2007 bin ich wieder im Viertel, da ich den Steinmetzbetrieb Laschet in der Viktoriastraße 85  übernehmen konnte. Seit dem gestalte ich dort Grabmale, produziere aus Edlem Marmor und Granit Treppen, Bäder und alles was mit Naturstein zu tun hat. Ebenso gehören Fliesenarbeiten zu meinen Aufgaben. Restaurationen von Natursteinen wie z.B. der Eulenbrunnen in der Zollernstr., der Seepferdchenbrunnen in Burtscheid, Grabstättenrestauration auf dem Ostfriedhof, Heissberg uvm. Alte Kamine und das Wissen um die alte Handwerkskunst der Steinmetzen und Bildhauer krönt meine Leidenschaft Naturstein. Kommen Sie doch einfach mal zur Steinmetzwerkstatt Oliver Jobes aber bitte anrufen und einen Termin vereinbaren denn zu meinem Service gehört auch der Einbau und deshalb bin ich nicht immer in der Firma.

Zu meinen Hobbys: Ich bin Westernreiter, Hundebesitzer und Hobbyfotograf und kann Gottseidank alle Hobbys vereinen, da meine Frau bis auf das Fotografieren alle Hobbys mit mir teilt.

info [at] stein-jobes [dot] de

www.stein-jobes.de

Auch interessant...

2 Antworten

  1. Peter Wery sagt:

    Ein toller Bericht von und über Oliver Jobes 👍 Ich finde es toll, auf diese Art und Weise „Nachbarn stellen sich vor“ stets neue „Mitfrankenberger“ kennenzulernen – und besonders die Gründung der Rettungshundestaffel in Aachen durch Oliver Jobes finde ich klasse…schon alleine dafür müsste Oliver Jobes zu den „Ehrenfrankenberger“ gehören, bzw. dazu ernannt werden.
    Ich finde es schön, Oliver Jobes als Nachbarn im Viertel „zu haben“ 👍👍👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.