Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

STAWAG wandelt ihre Rasenflächen in insektenfreundliche Wiesen um

STAWAG-Vorstand Wilfried Ullrich freut sich auf die Blumenwiesen und hat für den Fototermin ein sogenanntes „Bienenhotel“ mitgebracht. (Urhebervermerk: STAWAG/Steindl)

Bienen und Schmetterlinge willkommen

Aachen. Bienen, Hummeln und Schmetterlinge willkommen: An ihrem Standort in der Lombardenstraße wandelt die STAWAG mehrere Rasenflächen in Blumenwiesen um. So will der Energieversorger ein Zeichen für den Schutz von Tieren und Pflanzen setzen, deren Lebensräume ernsthaft bedroht sind. „Futter für Bienen und andere Insekten bieten wir bald auf unserem Firmengelände“, erklärt Wilfried Ullrich, Vorstand der STAWAG. „Damit leisten wir einen weiteren, kleinen Beitrag zum Umweltschutz, der auch zeigen soll, für welche Werte wir stehen. Denn für den Klima- und Umweltschutz engagieren wir uns schon seit über 25 Jahren, fördern Energiesparen, erneuerbare Energien und Elektromobilität und planen noch viele weitere Projekte.“

Bis auf den Flächen in der Lombardenstraße tatsächlich eine insektenfreundliche Pflanzenwelt gedeiht, können zwei bis drei Jahre vergehen. Nachdem der Rasen jetzt gemäht und vertikutiert ist, wird gesät und gepflanzt – zuvor hatte man anhand von Bodenproben festgelegt, welche Kräuter, Stauden und Blumen am besten geeignet sind. Künftig sollen die Wiesen dann zweimal jährlich gemäht werden, ansonsten bleiben sie sich selbst überlassen. Indem der Grünschnitt regelmäßig entfernt und auch ansonsten nicht gedüngt wird, magert der Boden langfristig aus: Beste Voraussetzungen dafür, vielen verschiedene Pflanzen- und Tierarten eine Heimat zu bieten. Insgesamt 5.000 qm will die STAWAG zu insektenfreundlichen Wiesen machen.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.