Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Viktoriaallee: Bauarbeiten gehen in nächste Phase

Die Bauarbeiten des Netzbetreibers Regionetz in der Viktoriaallee und Bismarckstraße gehen voraussichtlich ab Donnerstag, 20. August, in eine nächste Bauphase. Die Viktoriaallee muss deshalb zwischen Oppenhoffallee und Bismarckstraße in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt werden. Die Sperrung dauert vermutlich bis November 2020.

Die ASEAG-Busse der Linie 33 fahren andere Wegen als bisher. Stadteinwärts fahren sie bis zur Haltestelle Erzbergerallee und von dort über Turpinstraße, Von-Görschen-Straße, Neumarkt und Triebelstraße. Dort biegen sie nach rechts in die Oppenhoffallee. Auf Höhe der Kreuzung Viktoriaallee/Viktoriastraße fahren die Busse eine 180-Grad-Kurve, um in die andere Fahrtrichtung der Oppenhoffallee zu gelangen.

Die Linie-33-Busse, die aus der Innenstadt kommen, fahren die Oppenhoffallee bis zur Kreuzung Bismarckstraße/Goerdelerstraße weiter, biegen dort nach rechts in die Bismarckstraße, um dann über die Drimborn- und Turpinstraße zur Haltestelle Erzbergerallee zu gelangen. Von dort bewegen sie sich auf ihrem normalen Linienweg weiter.

Wegen der besonderen Linienführung der Busse müssen Parkplätze im öffentlichen Verkehrsraum an einigen Stellen des Frankenberger Viertels wegfallen.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.