Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Jazz in der Nadelfabrik – es geht in die nächste Runde

Die Reihe „Jazz in der Nadelfabrik“ geht in ihre nächste Runde und bietet mit dem Shannon Barnett Quartett wieder eine hochkarätige Besetzung. Das Konzert beginnt am Sonntag, 24. April, um 18 Uhr in der Nadelfabrik am Reichsweg 30.

Die Posaunistin Shannon Barnett zog 2014 von Australien nach Deutschland, um in der WDR-Big Band zu spielen. Bereits vor ihrem Umzug nach Köln entwickelte sie eine vielseitige Karriere in Melbourne und später auch in New York, wo sie unter anderem mit Musikern wie Charlie Haden und Kurt Rosenwinkel sowie der Birdland Big Band spielte. 2018 verließ sie die WDR-Big Band, um sich mehr auf eigene Projekte konzentrieren zu können. 2020 wurde Shannon Barnett mit dem WDR-Jazzpreis ausgezeichnet.

Bereits 2015 gründete sie ihr eigenes Quartett mit Stefan Karl Schmid am Tenorsaxophon, David Helm am Kontrabass und Fabian Arends am Schlagzeug. 2017 veröffentlichte das Quartett das Album „Hype“ und wurde für den Neuen Deutschen Jazzpreis nominiert. Im Februar 2022 erschien das zweite Album „Bad Lover“. Der Deutschlandfunk schrieb im Januar 2021 über die Künstlerin: „Die Australierin Shannon Barnett ist eine posaunistische Urgewalt. Sie gehört zu den aufregendsten Improvisatorinnen der deutschen Szene. Mit ihrem Quartett macht sie fein austarierte Musik auf dem Boden der modernen Jazztradition.

Tickets gibt es ausschließlich im Vorverkauf unter

https://ticketree.de/event/jazz-in-der-nadelfabrik-shannon-barnett-quartet/

Der Einlass über den Haupteingang am Reichsweg 30 wird nach erfolgtem 2G-plus Check ab 17.30 Uhr gewährt. Bitte denken Sie daran, einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen.

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.