Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Nachtbusse der ASEAG bleiben im Depot

Foto von Sascha Wassen.

Aachen / Städteregion. Die Nachtbusse der ASEAG fahren im November nicht. Dies gilt ab der Nacht von Freitag, 6., auf Samstag, 7. November, bis zur Nacht von Samstag, 28. auf Sonntag, 29. November 2020. Grund ist die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit der Einschränkung des öffentlichen Lebens in den Abend- und Nachtstunden entfällt auch weitgehend die Nachfrage nach den Nachtbussen. Betroffen sind die Linien N1 bis N9 sowie N60 und fast alle Fahrten der übrigen Linien, die nach 1 Uhr beginnen. Das ASEAG-Sammel-Auto ASA ist nicht betroffen und kann auch im November angefordert werden. Details findet man auf aseag.de.

Zu den Nachtbussen

Wenn Corona nicht gerade das öffentliche Leben ausbremst, sind die Nachtbusse der ASEAG in den Nächten von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag und vor Feiertagen unterwegs. Sie fahren nicht nur in Aachen, sondern auch nach Herzogenrath, Kelmis, Stolberg, Würselen und Vaals sowie Richtung Roetgen, Simmerath und Monschau.

You may also like...

1 Response

  1. helga sagt:

    nun frage ich mich,was machen menschen die am wochenende auch bis in den morgen arbeiten und bei der aseag teuere monatskarten gekauft haben?taxi fahren???erst wird gestreikt und jetzt das? wie kommt man z.b. von diepenbenden ins klinikum….ohne auto oder fahrer???
    ich habe selber jahrelang unter der aseag ”gelitten”.und heute zum teil unter unhöflichen busfahrern (es gibt auch sehr nette).beschwerden werden gerne im büro der aseg angenommen,das war es dann 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.