Impressionen

Impressionen auch Aachen's schönstem Viertel

Buchvorstellung: “Trockenschwimmen mit Opa” von Petra Steckelmann

Immer wenn die Edition Pastorplatz ihre Neuvorstellungen (Frühling oder Herbst eines Jahres) präsentiert schaue ich mir die Beschreibungen der Inhalte/Themen an und werde “angefixt“.

Im Herbst 2021 fielen mir zwei von fünf Neuerscheinungen ganz besonders auf. Eine davon darf ich Euch heute hier vorstellen.

Trockenschwimmen mit Opa” thematisiert als erzählendes Kinderbuch auf etwas mehr als 150 Seiten die Krankheit Alzheimer für LeserInnen ab 10 Jahren.

Von der Autorin Petra Steckelmann ist dies das fünfte Kinderbuch welches in der Edition Pastorplatz erscheint. Und ja, nach den vorherigen vier Büchern von ihr, war ich auf dieses besonders neugierig.

Wie kann es gelingen das Thema Alzheimer und den Umgang damit kindgerecht in einer unterhaltsamen, spannenden und lehrreichen Geschichte unterzubringen?

Petra Steckelmann verpackt die Geschichte von Elliot, seinem Papa und dem kranken Opa in ein mystisch-magisches Umfeld rund um Tintagel, der Sage nach der Geburtsort von König Artus.

Nicht zum ersten Mal wählt die Autorin für ihre Geschichte eine ganz bestimmte Ecke Englands aus. Vorherige Bücher (siehe unsere Kategorie “Lesenswertes aus dem Frankenberger Viertel“) spielten auch in dieser Gegend.

In “Trockenschwimmen mit Opa“, mit den tollen Illustrationen von Mele Brink, gibt es keine gemächliche, ans Thema heranführende, Einleitung. Schon auf den ersten drei, vier Seiten wird der Besuch von Papa und Elliot bei einer äußerst fahrig wirkenden Großmutter beschrieben, die rund um Opas Gefühls- und Gedankenwelt alles strukturieren und organisieren muss. Und Oma braucht jetzt mal eine Auszeit!

Frühere Besuche bei Oma und Opa fand Elliot immer cool, heute sitzt bei Besuchen ein kleiner dicker und schwerer Elefant auf seiner Brust.

Trotzdem muss die Drei-Männer-WG, alleine Oma zuliebe, funktionieren.

Die fortschreitende Erkrankung von Opa macht es Elliot nicht leicht damit klar zu kommen.

Doch dann lässt er sich auf Opas Gedankenwelt ein und erlebt mit ihm ganz wunderbare, natürlich fiktive, Abenteuer.

Trockenschwimmen mit Opa” beschönigt die Krankheit Alzheimer nicht, zeigt aber Kindern Möglichkeiten auf mit ihr umzugehen. Denn welches Kind möchte nicht zusammen mit König Artus kämpfen und auf Luftmatratzen über alle Weltmeere schwimmen… und das ganz ohne nass zu werden …

Fazit: Ein super beeindruckendes Buch, ebenso für LeserInnen geeignet die “nur” Abenteuer erleben möchten als auch für solche die den Umgang mit der Krankheit Alzheimer verstehen wollen.

(Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht von Michael Mauer)

 

 

 

 

 

 

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.